Beim eSport spielen Erfahrungen, die Wahl des Equipments und des Spiels eine große Rolle. Ein ebenfalls wichtiger Faktor, der das Spielverhalten beeinflusst ist die Performanz – also der Kontext und die Intention des Spielers.

Performanz an sich ist einerseits die Aufführung einer einstudierten Handlung. Dies lässt sich leicht an dem Beispiel League of Legends erklären. In diesem Fall gehören dazu das wiederholte Training des Spielers, sowie die vielen Kämpfe und Turniere. Ein weiterer Aspekt der Performanz ist, dass das Verhalten eines Menschen beobachtbar und seine Leistung messbar ist. Wie oben schon genannt, wird regelmäßig League of Legends an unserer Uni trainiert. Hierbei spielen jeweils zwei Teams gegeneinander und werden nebenbei von dem Trainer beobachtet. Im Anschluss werden die wichtigen Szenen noch einmal vorgezeigt und analysiert. Das erneute Anschauen der Handlungen, sowie die Analyse ihrer Leistung, helfen dem Spieler dabei, sich zu verbessern und Erfahrung zu sammeln.

Kontext

Kontext ist hierbei ein wichtiges Stichwort. Je nach Umgebung und Anzahl der Zuschauer variiert das Spielverhalten des Spielers. Während man vor einem großen Publikum in einem wichtigen Turnier spielt, ist der Spieler eher angespannt und möchte natürlich sein Bestes geben, um nicht zu verlieren. Dies wirkt sich auch auf das Verhalten des Spielers und sein Spielerlebnis aus. Im Gegensatz dazu ist er beim Training wahrscheinlich entspannter, da nicht so viel auf dem Spiel steht und die Zuschauerzahl deutlich kleiner ist, als bei einem Turnier.

Intention

Ein weiterer wichtiger Bestandteil, der großen Einfluss auf einen Spieler haben kann, ist der Grund, warum er das Spiel spielt. Während einem bei eSport-Titeln, wie League of Legend, als erstes Wettkampf in den Sinn kommt, sind Spaß, Fortschritt und Analyse ebenfalls relevante Intentionen, die den Spieler beeinflussen und weiterbringen. Weitere persönliche Begabungen, die man zur eigenen Verbesserung mitbringen sollte, sind die Hand-Augen-Koordination, Durchhaltevermögen und Reaktionsgeschwindigkeit.

Kommunikation

Auch die Kommunikation mit Trainer und Teamkollegen ist ein wichtiger Punkt im Spiel. Während man sich bei Offline-Trainings etwas zuschreien oder sagen kann, gehen die Online-Trainings vor Allem über Discord oder TeamSpeak. Falls man darauf verzichten möchte bieten viele Spiele eine Chatfunktion an, um sich im Team verständigen zu können. Hierbei sollte man darauf achten, nicht abgelenkt zu werden.

Last but not least: Das Material des eSportlers

Viele eSport-Titel werden mit Maus und Tastatur am PC gespielt. Allerdings gibt es da auch Ausnahmen. Super Smash Bros. Melee wir beispielsweise mit einem Gamepad auf dem Nintendo Gamecube gezockt. Hierbei ist natürlich wichtig, dass sich der Spieler mit dem Interface vertraut macht.

 

Wenn ihr mehr über Gaming oder Filme lesen wollt schaut doch bei unseren Freunden dem Dis+Positiv  vorbei.

 

Artikel von Annika Andrzejewska

Kategorien: E-SPORT BLOG

Schau doch vorbei!
Offline